SPNH.COM


ÜBERSICHT


EINFÜHRUNG


ZIELE / PROJEKTE


MITGLIEDSCHAFT


VERANSTALTUNGEN


FOTOS


ZWEIG-
GESELLSCHAFTEN


LINKS


KONTAKT



S P N H e.V.


Verein für
Erhalt und Förderung
der Naga Kultur


ZIELE UND PROJEKTE



Grundsätzliche Ziele

Den in der Einführung genannten Zwecken wird nachgekommen z.B. durch:

o Zusammenarbeit mit Partnern, die die Betreuung geeigneter Förderungsprojekte im Land übernehmen und sich um den Erhalt oder den Neubeginn einer kulturerhaltenden bzw. –fördernden Massnahme in den lokalen Lebensräumen bemühen.

o Finanzielle und ideelle Förderung von klar definierten Projekten zum Erhalt und zur Förderung des traditionellen Kulturerbes der Naga-Gruppen.

o Verbesserung der medizinischen Versorgung gerade in entlegenen, unzugänglichen Gebieten
unter Einbeziehung und Integration traditioneller medizinischer Praktiken.


Hierzu zählen z.B.


o Erkundung und Dokumentation traditionellen Kulturguts in den Naga-Regionen

o Erhalt, Sanierung und Pflege besonderer architektonischer Strukturen wie Junggesellenhäusern, sog. "rich man’s houses” oder Häuptlingshäusern und deren architektonischer Details wie Schnitzwerk, Strohbedachung und Inneneinrichtung (Baumstammtrommeln, durch Schnitzwerk verzierte Wände und Türen, geschnitzte Pfosten etc.)

o Auswahl von in den traditionellen Kulturäusserungen besonders talentierten Individün und deren Förderung und Unterstützung, z.B. durch Patenschaften

o Verbesserung der allgemeinen Lebensbedingungen von den bereits traditionellen Kulturäusserungen nachgehenden Individün und Unterstützung diesbezüglicher Berufsausbildungsprogramme in den Heimatgebieten der Naga

o Unterstützung bei der Einrichtung kleiner häuslicher Betriebe, in denen traditionelle Kulturtechniken praktiziert und weitergegeben werden

o Unterstützung beim Absatz der auf traditionelle Art und Weise gefertigten Produkte, die über den Eigenbedarf im Lande hinausgehen, sowie Vermittlung von Naga-Kulturgruppen für kulturelle Veranstaltungen

o Einsatz für den Erhalt des traditionellen Naga-Lied- und Sprachenguts durch Aufnahmen, Archivierung, Dokumentation und Bereitstellung an geeigneten Orten in den Regionen

o Aufklärung der Öffentlichkeit über das traditionelle Naga-Kulturerbe und die Probleme dessen Erhalts.



Konkrete Projekte der SPNH:


ZUKUNFT FÜR EINE STÄTTE VOLL VERGANGENHEIT - HILFE FÜR KLOSTER UND DORFSCHULE VON MANGYU / LADAKH

Das derzeit (2010/11) durchgeführte Hilfsprojekt der SPNH betrifft das buddhistische Kloster und die Schule des kleinen, entrückten Dorfes Manygu in Ladakh / Jammu & Kashmir. Die Tempelanlage von Mangyu geht auf das 12. Jahrhundert zurück und bedarf dringender Konservierungsmaßnahmen, damit ihre einzigartigen kaschmirisch-frühtibetischen Fresken nicht dem Verfall preisgegeben sind. Die SPNH unterstützt die Bestrebungen des Konservierungsteams von Seiner Eminenz, König Jigmed Wangchuk Namgyal, dem König von Ladakh, das bereits an mehreren ladakhischen Orten sehr gute Arbeit geleistet hat (z.B. Sumda Chung). Verschiedene Projekte wie Postkartenverkauf an der Ausstellung Indiens Tibet- Tibets Indien (Stuttgart, Lindenmuseum; bis Mai 2011) sowie Verkauf gerahmter Abzüge mit Ansichten der Malereien Mangyus - unterstützt durch Kanzlei Gerns & Partner, Frankfurt am Main - dienen des Generierung von Geldern.


EINE SCHULE FÜR NAROPAS KINDER

2009 hat die SPNH erstmalig begonnen, auch konkrete Hilfsprojekte im Westhimalaya durchzuführen. Das erste dieser Art betraf eine Schule für buddhistische Mönche am entlegenen Kloster Dzongkhul in der Region Zanskar / Jammu & Kashmir / Indien. Für dese äußerst arme Schule hat die SPNH über den Verkauf von Postkarten an der Ausstellung "INDIENS TIBET - TIBETS INDIEN" (St. Gallen 2009/2010) eine Spende erwirtschaften können, die 10 Kindern den Schulbesuch für ein Jahr sichergestelt hat.


CD "HIMALAYA – Songs from the Heights"

Sammlung von finanziellen Mitteln zur Unterstützung der Produktion einer CD von traditionellen Musiken aus Arunachal Pradesh (Osthimalaya / Nordost-Indien), wo ebenfalls Naga-Gruppen beheimatet sind (Nocte, Tutsa, Wancho). Die CD soll 2012 als Teil des Buches "HIMALAYA - Peoples, Arts and Adornments in Arunachal Pradesh" von Peter van Ham eine weltweite Interessentenschaft erreichen und so die Ziele der SPNH weiter bekannt machen.


Postkarten-Set

18 verschiedene Motive von Menschen aus dem Kulturraum der Naga sind als Postkarten erhältlich. Alle Einnahmen gehen abzugsfrei an die SPNH zur Unterstützung weiterer Projekte.


Mitarbeit bei Organisation und Durchführung von Ausstellungen zu den Kulturen Nordost-Indiens

Durchgeführt wurde bisher eine erfolgreiche Foto- u. Objektausstellung im Museum der Weltkulturen Frankfurt zwischen März und September 2004 (NAGA - Kopfjäger im Schatten des Himalaya; 12.000 Besucher). Die SPNH ist derzeit involviert in zwei weiteren Ausstellungsprojekten - "HIMALAYA: Menschen und ihre Künste in Arunachal Pradesh" (St. Gallen 2010) und einer großen Ausstellung zu den Naga im Museum der Kulturen, Basel (2007/2008). 2007/2008 war die SPNH auf der Naga-Ausstellung der Sammlung Harrer am Heinrich-Harrer-Museum Hüttenberg/Kärnten in Österreich vertreten.


Erstmalige Dokumentation förderungswürdiger Projekte im Land

Durch die lange Unzugänglichkeit der Region muss zunächst einmal überhaupt festgestellt werden, was neben den bereits dokumentierten Orten an traditioneller Kultur im Lande noch vorhanden ist. Diese Dokumentation soll vor Ort erstellt werden, einerseits durch Reisende in den Naga-Regionen, andererseits auch möglicherweise durch lokale Kontaktpersonen. Der Verein hat bereits mit auf dem Sektor Medien tätigen Firmen Kontakt aufgenommen. Erste Ergebnisse der Dokumentation sind in verschiedenen TV- und DVD-Projeten erschienen. In den Jahren 2004 und 2005 wurden zwei erfolgreiche Feldforschungsreisen zu diesem Zweck durchgeführt. Weitere sind in Planung.


CD "NAGA – Songs from the Mist"

Sammlung von finanziellen Mitteln zur Unterstützung der Produktion einer CD von Naga-Musik. Hiermit ist intendiert, das Bewusstsein und die Kenntnis über die Kultur der Naga weltweit zu verbreiten und so weitere Förderer der Ziele der SPNH zu gewinnen. Es ist vertraglich vereinbart, dass sämtliche Einnahmen aus dem Erlös dieser CD wiederum der SPNH zufliessen, die sie direkt für Projekte im Kulturraum der Naga zur Verfügung stellen wird. Die CD erschien 2004 in Kooperation mit den Peter-van Ham Archives, Frankfurt am Main.